Versorgungsgemeinschaft

Da diese Form des Miteinanders nicht jedem bekannt ist, erklären wir hier den Ablauf.

So geht's:

Ihr verbindet euch für ein Jahr mit Diestels-Sonnengarten und finanziert gemeinsam mit anderen in einer Abnehmergruppe die jährlichen Kosten des Hofes im Voraus.

Im Gegenzug erhaltet ihr einen entsprechenden Anteil an der Ernte und die Gewissheit, dass wir mit dem Land, dem Wasser, den Tieren und Pflanzen verantwortlich, zukunftsfähig und im Sinne der Gemeinschaft umgehen.

Auf diese Weise entsteht eine vertrauensvolle Partnerschaft: Ihr erhaltet frisches Obst und Gemüse  – Und wir, die Gärtner, bekommen im Gegenzug eine direkte Wertschätzung unserer Arbeit und Planungssicherheit für unseren Hof und die nächste Ernte.

Ihr bezahlt also direkt für die Landwirtschaft und nicht für die Produkte selbst.

Wie kommt das Gemüse zu euch?

Die Lebensmittel holen die jeweiligen Gemeinschaften direkt am Hof ab und bringen sie zu den Lieferstützpunkten. Dort könnt ihr euch abholen können was ihr für die Woche braucht. Jede Abnehmergruppe wird wahrscheinlich ihre eigene Methode zur Verteilung finden - sei es Gemeinschaftskeller oder eine zentrale Ausgabestelle.

Die Mengen richten sich natürlich nach Ernte-Ertrag und wie ihr euch in den Abnehmergruppen über die Verteilung einigt.